[ad_1]

Indische Braut-Saris und Hochzeits-Saris haben sich im Laufe der Zeit mit den wechselnden Modetrends stark verändert. Vor ein paar Jahrzehnten gab es für Bräute in Indien nicht viele Möglichkeiten zur Auswahl. Früher trugen sie rote Saris, die mit Gota und seinen Varianten verziert waren. Heutzutage stehen den Bräuten viele Alternativen und Auswahlmöglichkeiten in Bezug auf Farben, Stoffe und Stickereien zur Verfügung, bei denen es manchmal sehr schwierig ist, eine Auswahl zu treffen.

Der wichtigste Anlass im Leben einer Frau ist ihre Hochzeitszeremonie. Jede Frau möchte umwerfend aussehen und die attraktivste Dame in der ganzen Gesellschaft sein. Deshalb nimmt sich jede Frau so viel Zeit, um das Outfit für diesen Tag fertigzustellen. Indische Braut-Saris und Hochzeits-Saris sind wahrscheinlich die beste Kleidung für eine Braut, in der Bräute umwerfend aussehen.

Bei der Auswahl von Braut-Saris und Hochzeits-Saris sollten Frauen fünf Aspekte berücksichtigen; Preise, Farbe, Saree-Stil, Drapierungsstil und der Rand des Sari.

Die Preise

Da es so viele professionelle Designer gibt, die indische Saris herstellen, variieren die Preisspannen erheblich. Die Preise für Braut-Saris und Hochzeits-Saris hängen von einer Reihe von Faktoren ab, wie dem Stoff, der Stickerei und der Marke. All diese Dinge sollten Sie beim Kauf eines indischen Brautsaris beachten.

Die Farbe

Farben spielen in jeder Kleidung eine sehr wichtige Rolle. Braut-Saris sind in vielen Farben erhältlich. Sie können die Farbe wählen, die Ihnen gefällt und die zu Ihrem Hautbild passt. Für Frauen mit hellem Teint; Beige, Pastell, Gold und Rosa sind einige sehr schöne Farben zur Auswahl. Bei einem dunkleren Hautton können Sie Farben wie Rot, Kastanienbraun, Braunrot und Orange wählen und Sie werden umwerfend aussehen.

Der Sari-Stil

Heutzutage sind indische Saris in vielen Stilrichtungen erhältlich. Wie halbgenähte Saris und Lehenga-cum-Saris. Der Vorteil beim Kauf eines halbgenähten Sari besteht darin, dass Sie sich keine Gedanken über die Vorgehensweise beim Tragen des Sari machen müssen. Sie müssen sich nicht um die Falten kümmern, sondern können den Sari einfach um Ihre Taille wickeln und richtig hineinstecken. Ein Lehenga-cum-Sari ist bequemer und eine Braut sieht in diesem Sari schlanker aus, da er keine Falten hat.

Der Drapierungsstil

Saris bieten Flexibilität für die verschiedenen Arten von Stilen, mit denen Sie sie schmücken können. Verschiedene Drapierungsstile können den gesamten Look verändern. Bevor Sie den Kauf eines Sari abschließen, sollten Sie sich über Ihren bevorzugten Drapierungsstil im Klaren sein und den Stoff entsprechend auswählen. Wenn Sie Ihren Sari beispielsweise im bengalischen Stil tragen möchten, sollten Sie einen steiferen Stoff wie Kanjeevaram-Seide wählen.

Die Grenze

In manchen Traditionen ist es für eine Braut ein Muss, den Ghongat oder Schleier zu tragen. Bei der Auswahl eines Sari zum Tragen mit Schleier ist es wichtig, sich auf die Farbe und die Stickerei am Rand zu konzentrieren. Heutzutage tragen Bräute eine Dupatta über dem Kopf. Das Tragen dieser Dupatta macht es einfach, den Schleier oder den Ghonghat zu machen. Diese Dupattas sind sehr aufwendig und schwer gearbeitet und sehen äußerst attraktiv aus.

Brautmode ist ein Kleid mit vielen Gefühlen. Es wird mit Sorgfalt und Liebe geplant und entschieden. Es gab eine Zeit, in der die Arbeit an Saris zu Hause von der Braut, ihren Schwestern und anderen Frauen des Hauses erledigt wurde. Heutzutage werden Designer-Braut-Saris und Hochzeits-Saris fertig geliefert, wobei alle individuellen Anpassungen vor Ort vorgenommen werden.

[ad_2]
Source by Henry L Davidson

Von Gastbeitraege

Als Autorin ist es wichtig, sich mit aktuellen Themen und Entwicklungen auseinanderzusetzen und eigene Gedanken und Ideen dazu zu formulieren. Die Texte, die in der Rubrik "Gastbeiträge" verfasst sind, sollen dabei eine Ergänzung zu bestehenden Themen darstellen und dem Leser/die Leserin neue Perspektiven oder Informationen zu einem bestimmten Thema bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert